Steckbrief

Walter Schilt, Jahrgang 1958
Wohnort: Utzigen, Gemeinde Vechigen

Beruf: Zimmermann, Landwirt, Gemeindepräsident im Halbamt

Familie: als jüngster von 8 Kindern auf einem Bauernbetrieb in Utzigen aufgewachsen, 4 Kinder, 5 Grosskinder

Politischer Werdegang: Ab 1993 Feuerwehrkommandant der 3. Kompanie Utzigen, zeitgleich Einsitz in der Wehrdienstkommission,
1995 Mitglied der Schulkommission Utzigen,
2000 Wahl zum Oberkommandanten der Feuerwehr Vechigen,
ab 2005 Mitglied des Gemeinderates,
ab 2007 Gemeindepräsident
Hobbys: Natur, Wandern, Zeit mit Grosskindern/Familie verbringen, Motorrad fahren
Motto: «Schuster bleib bei deinen Leisten»


Der Unternehmer

1987 eröffnete Walter Schilt, nach erfolgter Ausbildung zum Zimmermann, nebst dem landwirtschaftlichen Gewerbe, einen eigenen Zimmereibetrieb, welchen er 1992 in eine Familien AG überführte.

Anspruchsvolle Holzkonstruktionen und auch die Lehrlings-

ausbildung gehörten bald zum Alltag. Die bodenständige und solide Arbeit überzeugte manch einen Kunden. Walter Schilt kennt die Probleme der Unternehmer und Handwerker und ist somit in der Lage, auch diese Interessen im Grossen Rat kompetent zu vertreten.


Der Landwirt

Walter Schilt wuchs als jüngster in einer Kleinbauern-Familie in Utzigen auf. Nach dem Schulaustritt 1974 absolvierte er die landwirtschaftliche Berufsausbildung.
Die Verbundenheit zur Landwirtschaft und der Natur ist ihm von jeher geblieben. Den eigenen, elterlichen Betrieb führt er noch heute mit grosser Freude und Motivation, wenn auch den wirtschaftlichen und zeitlichen Umständen angepasst und
umstrukturiert.


Der Familienmensch

Walter Schilt ist Vater von 4 erwachsenen Kindern und stolzer, 5-facher Grossvater. Zeit mit der Familie zu verbringen ist ihm besonders wichtig.

Die Grosskinder bereiten ihm viel Freude.

Auch aus diesem Grund liegt ihm ein gutes Bildungswesen für alle am Herzen.

Wenn es die Freizeit erlaubt und Walter Schilt die Ruhe sucht, kann er bei einem zügigen Marsch auf den Napf – bei jedem Wetter! – angetroffen werden. Und wenn es etwas weiter gehen soll, wird auch ab und zu das Motorrad aus der Garage geholt.
Natürlich darf auch die Geselligkeit nicht fehlen. Singen und Musik sind eine weitere grosse Leidenschaft.

Auch aus diesem Grund liegt ihm ein gutes Bildungswesen für alle am Herzen.